• USR III - darum geht's konkret

    Auf internationalen Druck muss der Bund Steuerprivilegien für global tätige Firmen mit Sitz in der Schweiz abschaffen. Die Forderung ist berechtigt. Doch anstatt einfach die nötigen Anpassungen vorzunehmen, hat das Parlament unter Namen wie «Patentbox» oder «zinsbereinigte Gewinne» neue Steuerschlupflöcher für multinationale Konzerne geschaffen. Die geschätzten Steuerausfälle belaufen sich bereits jetzt auf 3 Milliarden Franken pro Jahr.

     

    Städte und Gemeinden unter Abbauzwang

    Städte und Gemeinden geraten durch die Steuerausfälle unter finanziellen Druck. Die Folge ist ein rigoroser Leistungsabbau. Diesen bekommen nicht nur die Angestellten in den öffentlichen Diensten zu spüren, sondern wir alle: Die Steuerausfälle führen unweigerlich zu Steuererhöhungen bei Privatpersonen sowie zum Abbau im Gesundheitswesen, bei der Bildung, der Infrastruktur, der Verwaltung, der Kultur und der Forschung.